Bild: Marco Urban

Digitale Konferenz zum Gebäude-Energie-Gesetz mit Dirk Wiese

Dirk Wiese, heimischer Bundestagsabgeordneter und Fraktionsvize lädt ein zu einer Videokonferenz am Samstagnachmittag, 5. Dezember 2020. Informiert und diskutiert wird über die aktuellen Neuerungen im Gebäude-Energie-Gesetz (GEG).

Das Ziel der Bundesregierung ist anspruchsvoll: Die jährlichen Treibhausgasemissionen im Gebäudesektor von rund 118 Millionen Tonnen im Jahr 2020 sollen auf 70 Millionen Tonnen im Jahr 2030 reduziert werden. Dabei wird auf ein ausgewogenes Verhältnis von gesetzlichen Anforderungen und staatlicher Förderung gesetzt. Dafür wurden mit dem jüngst im Bundestag verabschiedeten Gebäudeenergiegesetz die gesetzlichen Anforderungen an eine energetische Gebäudesanierung neu justiert. Gleichzeitig wurden die Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie Heizen mit erneuerbaren Energien angepasst und die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung erfolgreich etabliert.

Wiese: „Darüber wollen wir informieren und mit den Teilnehmern*innen diskutieren. Ich freue mich, meinen Bundestagskollegen Klaus Mindrup zum Klimaschutz im Gebäudesektor digital begrüßen zu dürfen. Er wird einen kurzen Impulsvortrag zu diesem wichtigen Baustein des beschlossenen Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung halten. Es folgen jeweils kurze Statements von Jochen Renfordt, Präsident der Handwerkskammer Südwestfalen, Bernhard Schaub, Geschäftsführer der Firma Oventrop in Olsberg sowie von Carsten Peters, Energieberater der Verbraucherberatung in Arnsberg. Anschließend besteht die Möglichkeit für die Gäste Fragen zu stellen sich in die Diskussion einzubringen und mit dem Podium auszutauschen.“

 

Interessierte Handwerksbetriebe sowie Privatpersonen werden gebeten sich unter dirk.wiese.wk@nullbundestag.de mit Angabe einer Emailadresse anzumelden. Die Einwahldaten werden dann rechtzeitig vor der Konferenz zugestellt.