Bild: privat

Dirk Wiese ist neuer Sprecher des Beirats der dbg

Dirk Wiese, MdB und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Bundestag, ist neuer Sprecher des Beirates der deutsch-belarussischen Gesellschaft e.V. (dbg).Der dbg-Beirat wurde am 4.9.2020 in der Mitgliederversammlung der dbg berufen, hat sich am 30.10.2020 konstituiert und Dirk Wiese als ehrenamtlicher Sprecher in der Nachfolge von Prof. Dr. Rainer Lindner (ehemaliger Geschäftsführer des Ostausschusses) gewählt.

Die deutsch-belarussische gesellschaft e.V. (dbg) wurde als gemeinnützige und überparteiliche Organisation 1999 in Berlin gegründet, um Verständigung und Kooperation zwischen den Akteuren in Belarus und Deutschland zu fördern. „Gerade in diesen Zeiten, wo die Bürgerinnen und Bürgern in Belarus für demokratische Reformen und ihr Recht auf freie und faire Wahlen auf die Straße gehen, möchte ich gerne mit dazu beitragen, dass die Kontakte zwischen unseren Ländern nicht abreißen, sondern noch intensiviert werden.“, so Dirk Wiese (MdB) zu seiner Wahl.

Die dbg dankt Prof. Rainer Lindner, langjähriger Vorsitzender der dbg und Gründer des Minsk Forums, für seine sehr engagierte und herausragende Arbeit in der Gestaltung der deutsch-belarussischen Beziehungen. Lindner war zuletzt Sprecher des dbg-Beirats und bleibt weiterhin Mitglied des dbg-