Bild: Marco Urban

„Vor Ort für Alle“ – Soforthilfeprogramm für ländliche Bibliotheken startet

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese begrüßt das Soforthilfeprogramm des Bundes, mit dem Bibliotheken im ländlichen Raum unterstütz werden sollen. Für die Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Ausstattung und zur Umsetzung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte wurden 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Beantragt werden können dabei 25.000 Euro für eine Maßnahme.

„Dies ist ein wichtiger Beitrag, um auch im ländlichen Raum die kulturelle Infrastruktur und gleichwertigen Lebensverhältnisse zu stärken“, betont Dirk Wiese und führt weiter an: „Hoffentlich können auch Bibliotheken im Sauerland hiervon profitieren!“

Bewerben können sich alle Bibliotheken mit einer wöchentlichen Mindestöffnungszeit von 6 Stunden in Kommunen bis zu 20.000 Einwohnern. Förderungsfähig sind dabei alle Maßnahmen, die die Infrastruktur und Ausstattung von Bibliotheken für zeitgemäße Angebote und multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten verbessern. Voraussetzung für die Förderung ist eine finanzielle Eigenbeteiligung der Bibliothek durch Eigen- oder Drittmittel von mindestens 25 Prozent der Gesamtkosten.

Umgesetzt wird das Projekt „Vor Ort für Alle“ durch den Deutschen Bibliotheksverband e.V. Die Fördermittel stammen aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) und können ab dem 15. Mai 2020 laufend beantragt werden.

Weitere Informationen zu den Förderbedingungen und zur Antragsstellung findet sich online auf

https://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/vor-ort-fuer-alle.html.