Bild: Marco Urban

Sozialdemokratische Industriepolitik im Mittelpunkt

Dirk Wiese lädt ein

Zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Reihe „SPD-Bundestagsfraktion im Dialog“ mit dem Titel „Sozialdemokratische Industriepolitik – Arbeitnehmerrechte stärken, Lebensbedingungen verbessern“ lädt der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete, Dirk Wiese, zusammen mit seinem Kollegen Uwe Schmidt am 17. März 2020 um 10:00 Uhr in das Landhotel Dietzel in Herdringen ein. An der Podiumsdiskussion werden außerdem der Vorsitzende des DGB-Hellweg-Sauerland, Bernd Peters und der Betriebsratsvorsitzende Markus Prachtel teilnehmen, bevor das Publikum Gelegenheit bekommt Fragen zu stellen und sich in die Diskussion einzubringen.

Die Industrie in Deutschland ist innovativ und in vielen Bereichen weltweit führend. Daher ist es wichtig, die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen, um den Veränderungen am Arbeitsmarkt durch die fortschreitende Digitalisierung und den damit einhergehenden Strukturwandel mit einer zukunftsorientierten Industrie- und Wirtschaftspolitik zu begegnen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich daher unter anderem dafür ein, dass das von Arbeitsminister Hubertus Heil vorgelegte „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ zügig eingeführt wird, damit Kurzarbeit und Qualifizierung besser miteinander verzahnt sind.

Zukunftsorientierte Industriepolitik bedeutet auch ein starkes Engagement in Bildung, Ausbildung und Weiterqualifizierung, um neue Berufsbilder bei jungen Menschen attraktiver zu machen. Dabei gilt es eine Verbindung aus sozialer Gerechtigkeit und Fortschritt zu schaffen, um so ein gutes Auskommen für die Zukunft zu sichern.

Zugleich braucht es eine steuerliche Entlastung der Facharbeiterschaft, denn unser Land ist geprägt von einer starken Industrie, dem industriellen Mittelstand, den guten öffentlichen und privaten Gewerbe- und Dienstleistungsbereichen sowie dem Handwerk. Sie alle sind mit der industriellen Wertschöpfung eng verzahnt. Jetzt müssen die Weichen gestellt werden, um auch in Zukunft gute Arbeitsplätze zu sichern und unsere Umwelt noch lebenswerter zu gestalten.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen rund um den Corona-Virus werden auch die neuesten, positiven Beschlüsse des Koalitionsausschusses zur Kurzarbeit thematisiert und erläutert.

„Zu diesen und weiteren Kernthemen sozialdemokratischer Industriepolitik wollen wir mit den Teilnehmern ins Gespräch kommen, um Möglichkeiten der Verbesserung von Arbeits- und Lebensbedingungen zu entwickeln“, erklärt Wiese.

Dirk Wiese freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und bittet um Anmeldung dazu

unter 0291-996713 oder via Email an dirk.wiese.wk@nullbundestag.de