Bild: Marco Urban

Deutscher Kita-Preis: Wiese ruft zur Teilnahme auf

Jedes Jahr zeichnen das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung zusammen mit weiteren Partnern die Arbeit von Kitas im ganzen Land mit dem Deutschen Kita-Preis aus. Auch für 2021 werden wieder Preisträgerinnen und Preisträger gesucht.

„Diese Auszeichnung soll Impulse für die Qualität der frühkindlichen Bildung setzen und das wichtige Engagement der Menschen hervorrufen, die jeden Tag mit Herzblut einen wichtigen Grundbaustein für die Zukunftschancen von Kindern setzen“, betont Dirk Wiese, heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter, und ruft zur Teilnahme auf. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 15. Juli 2020. Nähere Informationen finden Sie unter www.deutscherkita-preis.de.

Der Preis zeichnet Kitas in zwei Kategorien aus. Zum einen gibt es die Kategorie „Kita des Jahres“, in der der Preis an Kita-Teams geht, die gute Qualität kontinuierlich gemeinsam mit Trägern, Eltern und Akteuren aus dem Umfeld der Kita weiterentwickeln. Die zweite Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ nimmt Zusammenschlüsse von Akteuren in den Fokus, die die Arbeit in Kitas unmittelbar unterstützen. Jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Bedingungen für das Aufwachsen von Kita-Kindern einsetzt, kann sich bewerben. Es können Projektverbünde, Bildungshäuser oder auch ein ganzes Dorf in diese Kategorie fallen. Es geht im Kern darum eine Kooperation auszuzeichnen, die verschiedene Institutionen zusammenholt, um gemeinsam die Strukturen der frühen Bildung auf kommunaler Ebene nachhaltig zu verändern.